Projektübersicht

65 Bewohner*innen in unseren verschiedenen Haus- und Wohn-Gemeinschaften in Delmenhorst können seit März aufgrund der Corona-Krise ihrer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen nicht nachgehen. Sie sind rund um die Uhr zu Hause. Die gewohnte Tagesstruktur, der Kontakt zu Kolleg*innen und eine sinnstiftende Arbeit fallen weg und fehlen. Für die Gestaltung dieser besonderen Zeit zuhause benötigen wir Ihre Unterstützung.

Kategorie: Coronahilfe
Stichworte: Bewegungsangebot, Freizeitbeschäftigung, Behinderung, Tagesstruktur, Corona
Finanzierungs­zeitraum: 28.05.2020 15:24 Uhr - 24.07.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: so schnell wie möglich

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir möchten den Tagesablauf der Bewohner*innen unserer Haus- und Wohn-Gemeinschaften in Delmenhorst in der schwierigen Zeit während der Corona-Krise kurzweilig und sinnstiftend gestalten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Zielgruppe dieses Projektes sind Menschen mit Beeinträchtigung, die seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr ihrer täglichen Arbeit nachgehen können.
Wir möchten die räumliche Nähe entzerren, dem Tag eine sinnvolle Struktur geben, Bewegungsangebote anbieten und Begegnungsangebote für Familie und Freunde im Freien ermöglichen, in denen man den nötigen Abstand wahren kann.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Auf die Behindertenhilfe hat die Corona-Krise große Auswirkungen. Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung und Tagesförderstätten wurden geschlossen. Für unsere besonderen Wohnformen bedeutet diese Schließung eine enorme Herausforderung, denn die Bewohner*innen, die oftmals zu Risikogruppen gehören, sind nun den ganzen Tag zuhause. Diese veränderte Tagesstruktur ist sehr belastend.
Deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung, damit wir die veränderte Tagesstruktur sinnvoll gestalten können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld schaffen wir verschiedene Materialien (Outdoor-Sitzsäcke, Fitness-Trampolin, Garten-Trampolin, Hollywood-Schaukel) für die aktuelle Tagesstruktur in Zeiten von Corona an. Dafür benötigen wir 1.650 Euro.
Bei Überfinanzierung würden auch Bewohner*innen unserer Haus- und Wohn-Gemeinschaften im Landkreis Oldenburg bedacht werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Gegründet im Jahr 1964 von Eltern behinderter Kinder als Interessenvertretung für Menschen mit Beeinträchtigung und deren Familien bietet die Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg heute Dienstleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Beeinträchtigung und für deren Angehörige. Wir sind beratend, pädagogisch und therapeutisch tätig.
Die Lebenshilfe hat es sich - dokumentiert in ihrer Satzung - zur Aufgabe gemacht, alle Maßnahmen und Einrichtungen, die eine wirksame Hilfe für Menschen mit einer geistigen Behinderung aller Altersstufen bedeuten können, anzubieten und zu fördern.
Zur Umsetzung oben genannter Ziele unterhalten wir verschiedene Einrichtungen und Angebote.