Projektübersicht

In der Zeit der Corona-Krise ist es uns nicht möglich Menschen in der letzten Lebensphase persönlich zu begleiten.
Dies wird auch nach den Hygienevorschriften in der nächsten Zeit so bleiben. Wir müssen die zu begleitenden Menschen und unsere Begleiter schützen. Als Möglichkeit der Kontaktaufnahme möchten wir zwei Tablets bzw.Notebooks nutzen.
Anschaffungswert ca. 700,00 €

Kategorie: Coronahilfe
Stichworte: Sterbebegleitung, Hospizdienst Delmenhorst
Finanzierungs­zeitraum: 14.05.2020 07:28 Uhr - 12.08.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 27.6.2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Hospiz bezeichnet die bewusste Haltung, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben gehören. Aus dieser Hospizidee ging die Hospizbewegung hervor, die diese Themen auf verschiedene Weise wieder in den gesellschaftlichen Alltag, insbesondere in Medizin und Pflege, integriert. Ziel unserer ambulanten Hospizarbeit ist es, die Lebensqualität von sterbenden Menschen zu verbessern. Das bedeutet:
- körperliche und seelische Schmerzen zu lindern
- die umfassende Versorgung sterbender Menschen, die auch soziale, psychologische und spirituelle Aspekte berücksichtigt.
Unsere wichtigste Arbeit ist die Vermittlung von Ehrenamtlichen an eine zu begleitende Person. Im Lauf der Jahre wurde uns aber auch der hohe Stellenwert der Trauerarbeit bewusst. Sie ist als Prävention zu betrachten. Um den Kontakt zu betroffenen Menschen aufrecht zu erhalten planen wir die Anschafffung von 2 Tablets im Wert von ca. 700,00 für den Hospizdienst Delmenhorst e.V.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kontaktpflege mit modernen Medien zu Menschen auf ihrem letzten Lebensweg.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Sterbebegleitungen und Trauerbegleitungen erfordern in der Phase eingeschränkter persönlicher / sozialer Kontakte Kreativität. Dies gilt es zu unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es werden zwei Tablets mit SIM-Karte/LTE angeschafft.
Bei einer Überfinanzierung wird das Geld für die Anschaffung von Schutzkleidung verwendet

Wer steht hinter dem Projekt?

Hospizdienst Delmenhorst e.V.